Statt Quartiersfonds 1 bis 3: Neue Programmfinanzierung und Fondsstruktur

Das Programm "Soziale Stadt“ hat für die Förderperiode 2014 bis 2020 eine neue Programmfinanzierung und Fondsstruktur erhalten. In der neuen Förderperiode ab 2014 gibt es den Projektfonds, den Baufonds und den Netzwerkfonds. Ab 2015 kommt für den bisherigen QF 1 noch der Aktionsfonds hinzu.

Die neuen Fonds sind:

Aktionsfonds: (ab 2015):
Für jedes Quartier werden jährlich von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen kurzfristige und schnell sichtbare Aktionen im Quartier mit bis zu 1.500 Euro gefördert werden. Vorrangiges Ziel ist dabei, Aktionen des freiwilligen Engagements bei notwendigen Materialausgaben, Kosten für Genehmigungen etc. zu unterstützen. Honorarkosten dagegen sind nur im Ausnahmefall förderfähig.
Die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden sollen, trifft die aus AnwohnerInnen des Gebietes bestehende Aktionsfonds-Jury, die sich ca. fünf Mal im Jahr trifft. Die AntragstellerInnen tragen dabei kurz ihre Projektidee vor, es folgen einige Rückfragen der Jury, und am gleichen Abend noch wird entschieden, so dass die AntragstellerInnen am Folgetag einen Bescheid über die Förderung erhalten.
Hier finden Sie mehr zur Aktionsfondsjury.


Projektfonds:
Die bisherigen Quartiersfonds 2 und 3 verschmelzen zum Projektfonds. Mit diesem Fonds werden Projekte mit in der Regel mehrjähriger Laufzeit ab 5.000 Euro gefördert. Ziel des Fonds ist die Umsetzung von nachhaltig wirkenden, strukturfördernden Maßnahmen zur Erreichung der Handlungsziele in den festgelegten Quartiersmanagementgebieten. Die Höhe der Fördermittel, die im Quartier zur Verfügung stehen, wird jährlich vorab durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bekannt gegeben.

Baufonds:
Mit diesem Fonds werden Bauprojekte ab 50.000 Euro gefördert, die zur nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung in den festgelegten Quartiersmanagementgebieten dienen. Die Höhe der Fördermittel, die für den Baufonds zur Verfügung stehen, wird vorab durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bekannt gegeben.

Netzwerkfonds:
Mit dem Netzwerkfonds werden Projekte mit mehrjähriger Laufzeit ab 50.000 Euro gefördert. Zur nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung der Aktionsräume und der außerhalb dieser Räume liegenden Quartiersmanagementgebiete werden in Kooperation mit verschiedenen Partnern bewährte und strukturfördernde Maßnahmen aus den Quartiersmanagementgebieten von der Quartiersebene auf eine quartiers- und bezirksübergreifende Ebene übertragen. Die Höhe der Fördermittel, die für den Netzwerkfonds zur Verfügung stehen, wird vorab durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur neuen Fondsstruktur sind >> hier zu finden.

Nähere Informationen zu Projekten aus dem Quartiersfonds 1 finden Sie in >> unserem Infoblatt.

Nähere Informationen zu noch laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekten aus den Quartiersfonds 2 und 3 finden Sie in >> unserer Broschüre.


2009
Die tabellarische Übersicht über die geförderten Projekte im Jahr 2009.


2010

Die tabellarische Übersicht über die geförderten Projekte im Jahr 2010.