- früher QF 4-Projekte -

1. Außenfläche der Kita Brüdergemeine

kita bruedergemeine

Die „super Super-Höhle“, die „größte Tunnelrutsche der Welt“ oder die „Monsterbahn“: Die sogenannte „Heistrospielplatzkommission“ hatte klare Vorstellungen, wie das Außengelände der Kita der evangelischen Brüdergemeine umgestaltet werden sollte.  Anfang 2010 konkurrierten Berliner Einrichtungen um Fördergelder für Baumaßnahmen aus dem Quartiersfonds 4 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Die Kita erhielt den Zuschlag, rund 180.000  Euro konnten anschließend in den überfälligen Umbau der Freifläche investiert werden. Ziel der Baumaßnahmen war, das Außengelände an die Bedürfnisse der kleinsten Kita-Besucher anzupassen und die teilweise maroden Bodenbeläge und Spielgeräte durch neue, attraktive zu ersetzen.

>> weiter


2. Neugestaltung des Spiel- und Bolzplatzes Anzengruberstraße

anzengruber eroeffn

Das Quartiersmanagent organisierte ab November 2011 eine breite Bürger- und Nutzerbeteiligung, um herauszufinden, wo genau die Kritikpunkte am alten Spiel- und Bolzplatz lagen und welche Ideen für den neuen umgesetzt werden könnten. Immer wieder gab es Beschwerden über den alten Platz: zu laut, zu viel Müll, ungeeignete Spielgeräte, schlechte Aufteilung der Flächen. Eine Befragung der Nachbarn und Nutzer durch den Stadtplaner Clemens Klikar und zwei Anwohnerversammlungen brachten dann die Erkenntnis, dass es mit einer bloßen Renovierung des Platzes nicht getan sein werde.

>> weiter


3. Umbau der Durchwegung Gerlachsheimer Weg/ Jan-Hus-Weg/ Kirchgasse

2014eroeffn gerlachsheimer09kl

Im Frühjahr 2013 startete das Quartiersmanagement ein umfangreiches Beteiligungsverfahren und auf einer Bürgerversammlung wurde über die eingereichten Entwürfe der Landschaftsplaner abgestimmt. Im Herbst 2013 begannen die Bauarbeiten, die im Spätsommer 2014 abgeschlossen wurden. Die Eröffnungsfeier der neugestalteten Durchwegung Gerlachsheimer Weg/Jan-Hus-Weg/Kirchgasse fand dann im September 2014 statt. Sie ist heller und übersichtlicher geworden, es gibt nun eine Tischtennisplatte und ein Feld, auf dem Boule gespielt werden kann.

>> weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok