Kiezputz 2012

2012kiezputz

Bei Wind und Sonnenschein putzten am Samstag, 12. Mai rund 30 fleißige Helfer den Kiez. Es wurden säckeweise Müll gesammelt, Gehwege gekehrt und am Ende gab es im Quartiersbüro Suppen und belegte Brote. Organisiert wurde der Kiezputz von den Stadtagenten.
>> Hier geht es zur Bildergalerie

trenner

Arabischer Kochkurs „1001 Nacht“

1001nacht_kochkurs2012vorne1001nacht_kochkurs2012rueck2

Zusammen mit einem arabischen Koch lernen Sie Gerichte aus 20 verschiedenen arabischen Ländern kennen und deren Geschichte. Alle KiezbewohnerInnen sind eingeladen, zusammen zu kochen, sich kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, melden Sie sich bitte telefonisch zwischen 10-18 Uhr bei Herrn Hassan Hamdar unter 030/ 568 266 48 oder 0174/ 772 3157 an.

Vom 8. Mai bis zum 11. Dezember 2012. Immer dienstags von 18-21 Uhr.
Späterer Einstieg je nach Kapazität immer möglich!
Deutsch-Arabisches Zentrum, Uthmannstraße 23.
Die Teilnahme ist kostenlos.

trenner

Der neue Ganghofer

Schwerpunktmäßig geht es in der aktuellen Ausgabe unserer Kiezzeitung um Kunst und um internationale Lebensmittelgeschäfte im Quartier. [Download Kiezzeitung, PDF]

trenner

Neu im Kiez: Die "Werkstatt Eltern Kind Bildung"

Am Mittwoch, 28. März wurde in der Alten Post die „Werkstatt Kinder Eltern Bildung“ eröffnet. Ziel der Einrichtung ist es, die Kompetenzen und Fähigkeiten von Jugendlichen und Eltern auf künstlerischem Wege zu fördern. [>> mehr]

trenner


Interview mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller

michael_mueller_webkl"Wir hier in Berlin brauchen das Programm Soziale Stadt"

In einem Exklusiv-Interview für den Arbeitskreis Berliner Quartiersmanager spricht Senator Michael Müller (SPD) über die Zukunft des Quartiersmanagements, über die Entwicklung in den Kiezen und über das Problemfeld "Miete". [>> zum Interview]

Aktuell: Quartiersratsmitglieder des QMs Schöneberger-Norden haben den Senator getroffen und mit ihm für die Quartiers-Zeitung „Schöneberger Morgen“ über seine Haltung zu dem Programm „Soziale Stadt“ gesprochen. [zum Interview QR Schöneberger-Norden]

trenner


TOPOS-Studie zu den Veränderungen in Nord-Neukölln vorgestellt

2012topos4kl
Auf dem Podium (v.li. nach re.): Sigmar Gude (TOPOS), Philipp Mühlberg,
Ephraim Gothe (beide Senatsverwaltung f. Stadtentwicklung und Umwelt),
Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky, Baustadtrat Thomas Blesing


Am 12. März wurde in der Mensa des Campus-Rütli die mit Spannung erwartete Studie von TOPOS zur Veränderung der Sozialstruktur in Nord-Neukölln vorgestellt. Parallel dazu ist die Studie jetzt auch auf dem Dachportal der Quartiersmanagementgebiete vollständig veröffentlicht worden. [>> zur Studie]

trenner

Bildungsnetzwerke nachhaltig sichern – Perspektiven für Neukölln

Am 2. März hatten die elf Neuköllner Quartiersmanagements zu einem fachlichen Austausch in die Mensa der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli geladen – um über den Wert von Bildungsnetzwerke zu diskutieren und über die Möglichkeiten, sie nachhaltig in der Stadt- und Bildungslandschaft zu verankern.
Die Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli - CR² im Reuterkiez  steht mittlerweile für eine erfolgreiche Schullaufbahn und gute Chancen auf eine anschließende Berufsausbildung. An einer Schule, die vor sechs Jahren noch mit einem Brandbrief auf ihre schier unlösbaren Probleme aufmerksam machen musste, meldeten sich für das neue Schuljahr auf 96 Schulplätze 105 Schülerinnen und Schüler an! Möglich wurde das unter anderem dadurch, dass 2007 um die damalige Rütli-Schule herum der lokale Bildungsverbund entstanden ist – Bildungsnetzwerke sind gerade in sozial benachteiligten Stadtteilen unabdingbar geworden. Aber meist sind sie nur befristet finanziert – aus unterschiedlichen Töpfen, meist jedoch aus dem Programm „Soziale Stadt“. Es gibt keine Regelfinanzierung.

>> Hier finden Sie den vollständigen Artikel mit den Ergebnissen der Debatte

Anwohnerversammlung zum Spiel- und Bolzplatz in der Anzengruberstraße


Am 24. Januar trafen sich  AnwohnerInnen, Planer, Nutzer und politisch Verantwortliche um über die Zukunft des Spiel- und Bolzplatzes in der Anzengruberstraße zu diskutieren. Dieser wird in diesem Jahr auf Veranlassung des Quartiersmanagements und aus Mitteln des Programms „Soziale Stadt“ umgebaut. Ziel dieses Abends war es, diese Interessen zu koordinieren, zu gewichten und die daraus resultierenden Vorschläge auf ihre Realisierbarkeit hin zu überprüfen. Die Ergebnisse des Abends werden in die konkreten Planungen des Landschaftsarchitekturbüros einfließen und dann erneut diskutiert werden. [mehr]



 

gluehbirne_klIdeenaufruf für den Quartiersfonds 1!

Ein offenes Sommerfest in einer Schule? Ein Flohmarkt in der Geygerstraße? Oder eine Haustier-Parade? - Alles möglich...

Zur Förderung von Projekten bis 1.000 Euro die in erster Linie für Anwohner aktivierende und ehrenamtliche Arbeit gedacht sind, stehen im laufenden Jahr noch Mittel aus dem Aktionsfond bereit. Wir suchen Ihre Vorschläge, welche Projekte damit gefördert werden sollen.

Die Entscheidung über eine eventuelle Finanzierung wird durch die Aktionsfondjury am 26. Januar getroffen werden.

Unterstützt wurden bisher beispielsweise Ferienprogramme für Kinder, Lesungen, Computerkurse für Mütter, Hof- und Straßenfeste, Baumscheibenbegrünung, Kunstaktionen
und, und, und…

Wir freuen uns über Ihre Projektanträge und Ideen!

Verwenden Sie bitte für Ihre Anträge und Ideen die Vorlage >> Antrag Quartiersfonds 1.

Natürlich können Sie auch einfach ins Büro kommen und sich einen Antrag abholen.
Für die nächste Runde müssen Anträge bis zum 15. Juli bei uns eingegangen sein!

Ihr Team Quartiersmanagement Ganghoferstraße


Gemeinsam für einen sauberen Kiez!

Damit sich alle in ihrem Wohnumfeld wohler fühlen können, gibt es zukünftig Umweltprojekte, die von "Stadtagenten" und "stadt&hund" im Ganghofer-Kiez organisiert werden.

hundekotbeutel_klDen Kiez schöner zu gestalten geht nur, indem sich möglichst viele Menschen je nach ihrem Interesse beteiligen. Von August 2011 bis Ende 2012 organisiert das Projektteam der Stadtagenten mit seinem Kooperationspartner stadt&hund viele Aktionen für Bewohner und Einrichtungen, die die Situation verbessern und die Verantwortung für den eigenen Kiez stärken sollen. Ganz besonders gesucht sind Paten für Baumscheiben und Hundekotbeutel-Spender. [weitere Infos]

Werden Sie Pate für einen Hundekotbeutel-Spender. So geht's ->




AG Bildung und Öffentlicher Raum

kiezkonferenz2011klAuf der Kiezkonferenz am 7. Mai haben sich zwei Themen heraus kristallisiert, die die Menschen im Kiez stark bewegen: Bildung und öffentlicher Raum. Um die Schwierigkeiten und Perspektiven diskutieren zu können und um konkrete Vorschläge zu erarbeiten, haben sich zwei Arbeitsgruppen gebildet.


Alle, die sich für diese Themen interessieren und mitarbeiten möchten, sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Hier können Sie das Protokoll der Kiezkonferenz herunterladen.

Kostenlose Gewerbeberatung im Quartiersgebiet

Auch 2012 berät Eberhard Mutscheller von der mpr-Unternehmensberatung weiter kostenlos Gewerbetreibende im Kiez. Falls Sie mit Ihrem Geschäft in Schwierigkeiten stecken, Anträge stellen müssen, sich vernetzen wollen oder einfach nur neue Perspektiven suchen, können Sie sich direkt mit Herrn Mutscheller in Verbindung setzen. [weitere Infos]


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok