„Jeder Augenblick des Lebens kann die Anfangsszene eines Spielfilms werden. Man muss ihn nur wichtig genug nehmen.“

schraege_mutter_klDie Theatergruppe „Alter Ego“ sucht ihn Anlehnung daran eine Neuköllner Familie, die Ausgangs- oder sogar Mittelpunkt eines Theaterabends im Neuköllner Heimathafen werden kann:
„Mit dem Projekt EINE FAMILIE WIE WIR, das wir gemeinsam mit dem Heimathafen Neukölln realisieren werden, bringen wir die Erfahrungen, Erinnerungen und Erzählungen – die Biographie(n) – einer real existierenden Neuköllner Familie zur Aufführung.
Die im Laufe der Probenarbeit in einen Theaterabend verwandelte(n) Familiengeschichte(n) soll(en) schließlich von ausgesuchten Familienmitgliedern gemeinsam mit SchauspielerInnen er zählt, gespielt und geträumt werden.
So entfaltet sich vor unseren Augen ein vielgliedriger, weitverzweigter Stammbaum.
Eine lebendige Familienaufstellung, die von gestern, heute und morgen erzählt, wird erfahrbar.
Unser Blick richtet sich nicht nur nach innen auf die spezifische Familienerzählung mit ihren privaten Eigenheiten und Unverwechselbarkeiten, sondern reflektiert stets auch das Eingebettetsein der Familie in einen größeren gesellschaftlichen und politischen Zusammenhang mit.
Unser Anspruch ist es, von einer konkreten Familie und gleichzeitig sehr konkret von unserer Gesellschaft zu erzählen. Inhaltlich unterscheiden wir drei große Bereiche, zwischen denen jedoch zwangsläufig immer wie der Berührungspunkte und Schnittmengen auftauchen: Innenwelt, Außenwelt, Traumwelt.“

Interesse? Nähere Infos gibt’s auf Anfrage bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0152 - 385 588 69.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok