logo einfache sprache
... beim Quartiers-Management Ganghoferstraße.

Hier finden Sie Informationen in leichter Sprache.

Bitte klicken Sie auf den Kreis.


Gemeinsam suchen die Quartiersmanagementgebiete Ganghoferstraße und Richardplatz Süd einen Träger für das Projekt ,Rixdorf vernetzt'. Ab 2021 werden beide Gebiete zu einem Gebiet fusioniert. Das Projekt soll diesen Prozess unterstützen. Es sollen Netzwerke, Initiativen und Projekte beider Gebiete in themenbezogenen Veranstaltungen / Workshops zusammengeführt werden und so Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden, die den Austausch zwischen den verschiedenen Akteur*innen fördern. So sollen Anknüpfungsmöglichkeiten für eine zukünftige Zusammenarbeit identifiziert werden.

>> Detaillierte Ausschreibung

Bewerbungsschluss: Montag, 29.04.2019

 

 Hinweis: Um sich auf die Projekte des Quartiersmanagements bewerben zu können, benötigen Sie eine >> Projektskizze und einen >> Finanzplan.

Vorstellung und Diskussion des Entwurfs am Montag, 6. Mai um 17 Uhr im Quartiersbüro

spielplatz geygerstrasse
Noch trist, aber nicht mehr lange: der Spielplatz in der Geygerstraße

Der kleine Spielplatz in der Geygerstraße soll saniert und umgestaltet werden. Und dazu werden Sie gebraucht! Welche Wünsche, Ideen, Vorstellungen haben Sie für die Umgestaltung des Spielplatzes? Das Landschaftsarchitekturbüro pro.garten und das QM sammeln Anregungen und Idee, damit der Spielplatz nach den Vorstellungen seiner Nutzerinnen und Nutzer verändert werden kann. Schicken Sie einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen uns an! Die Vorschläge, die sich umsetzen lassen, werden in den Entwurf von pro.garten eingearbeitet.

2019 buergervers2 spielplatz geygerstrasse

Am Montag, den 6. Mai wird der Entwurf von pro.garten vorgestellt. Alle interessierten Nutzerinnen und Nutzer, Nachbarinnen und Nachbarn sind herzlich eingeladen, über den Entwurf zu diskutieren.

Vorstellung & Diskussion Entwurf Spielplatz Geygerstraße
Wann? Montag, 06.05.0219, 17 Uhr
Wo? Quartiersbüro, Donaustr. 78 / Ecke Roseggerstr., 12043 Berlin

 

 

Am Mittwoch, den 08. Mai ab 17.30 Uhr im Garten der Bethlehemsgemeinde, Richardstr. 97

dorfbackofen

Habt ihr Lust auf frisches Brot, Kuchen, Manaish, Pizza oder Börek?
Dann kommt am Mittwoch, den 08. Mai zum Rixdorfer Dorfbackofen! Ihr bringt euren Teig mit und könnt ihn vor Ort backen. Im idyllischen Garten der Bethlehemsgemeinde könnt ihr anschließend das Frischgebackene essen und andere Nachbarinnen und Nachbarn kennen lernen.
Der Ofen wird voraussichtlich zwischen 17.30 und 19.30 Uhr heiß sein!

Bitte wenn möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden, auf der FB-Seite des Dorfbackofens oder beim Quartiersmanagement Ganghoferstraße Bescheid sagen! Weitere Termine werden immer auf unserer Webseite und auf der FB-Seite veröffentlicht.

logo 20jahre sozstadt huehn 620 0001Seit 20 Jahren versucht das Programm "Soziale Stadt" die Lebensverhältnisse in jenen Kiezen zu verbessern, die gegenüber anderen benachteiligt sind. Das wichtigste Instrument, um dies zu erreichen, sind die Berliner Quartiersmanagements. Die Quartiersmanagement-Teams vernetzen Bewohner*innen und Einrichtungen, untersuchen, wo die Bedarfe am größten sind und koordinieren die Verteilung von Fördermitteln.

"Das Quartiersmanagement setzt bei den Problemen der Menschen in den Quartieren an und sucht mit ihnen gemeinsam nach Lösungen für das Quartier. Es ermöglicht durch zusätzliche Fördermittel notwendige Veränderungen umzusetzen. Gelungen ist hierbei die Verzahnung von baulichen und sozio-integrativen Maßnahmen. Durch die Schaffung hochwertiger Infrastruktur und durch die Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts wurde bewiesen, dass sozial benachteiligte Quartiere effektiv gestärkt werden können", so die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen anlässlich des 20-jährigen Jubiläums.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können bis zum 31. Mai Vorschläge einbringen

 

2019 aufruf buergerbeteiligungGemeinsam mit allen Bürger*innen will das Bezirksamt Neukölln die Lebensqualität in unserem Bezirk noch besser machen. Bringen Sie sich ein, wenn es um die Finanzen geht. Im Vorfeld der Investitionsplanung können Sie bis zum 31.05.2019 Vorschläge machen, wo investiert werden soll.

Die Investitionsplanung des Bezirkes Neukölln stellt einen Teil der Investitionsplanung des Landes Berlin dar und bietet eine Übersicht über die vorgesehenen Investitionsmaßnahmen.

Bei den in der Investitionsplanung ausgewiesenen Maßnahmen handelt es sich zum Beispiel um:
• Maßnahmen des Hochbaus (z.B. Erweiterungsbau einer Jugendfreizeitstätte)
• Maßnahmen des Tiefbaus (z.B. Sanierung von Straßen)
• Bauten im Grünbereich (z.B. Bau eines Kinderspielplatzes)
• Investitionszuschüsse an Dritte (z.B. für städtebauliche Sanierungsmaßnahmen)
• Erwerb von beweglichen Sachen (z.B. Schulausstattungen ab einem Wert über 5.000 €)

gangh kiezinfo ausg fruehjahr19In der Frühjahrs-Ausgabe der KIEZINFO geht es diesmal um das Thema "Erwachsenenbildung". Wissen ist Macht oder umgekehrt: Wer wenig weiß, fühlt sich schnell ohnmächtig. Wer in vielen Dingen Bescheid weiß oder eben weiß, wo man sich schlau machen kann, hat es leichter, in der Gesellschaft zurecht zu kommen und kann selbstbewusster auftreten.
Das Projekt „Kiezakademie“, das wir in der KIEZINFO beschreiben, hat genau dieses im Blick: Wissen zu vermitteln und ein Netzwerk aufzubauen, das Hilfe und Beratung bietet.


>> Ganghofer KIEZINFO, Ausgabe Frühjahr 2019

*** Jetzt auch online unter http://kieztrifftkiez.de/kiezperlen/ ***

kiezkalender kiezperlen 02 2019

Was ist wo los im Ganghoferkiez? Der vom Projekt Kiez trifft Kiez herausgegebene Kalender hat die Antworten. Orientalischer Tanz im Deutsch-Arabischen Zentrum, der Kulturerben Salon in der Sonnenallee oder der Rixdorfer Spieleabend im Café Dritter Raum - im Kalender findet man Perlen, von denen man vielleicht nicht einmal wusste, dass es sie gibt.

>> Kiezperlen, Ausgabe Februar - Mai 2019

Das tschechische Magazin "LandesECHO" wurde 1994 gegründet und versteht sich als Medium des deutsch-tschechischen Dialogs. Vor kurzem veröffentlichte das LandesECHO einen informativen und sehr lesenswerten Artikel über das Böhmische Dorf in Neukölln.
Darin geht es um Flüchtlinge, um das Leben und das Gedächtnis von "Böhmisch Rixdorf".

>> Zum Artikel

b 1
Foto: Peggy Lohse/LandesEcho

logo mein berlinDie Quartiersmanagement-Gebiete Richardplatz-Süd und Ganghoferstraße werden ab 2021 zusammengelegt. Deswegen wird derzeit ein gemeinsames Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) für 2019 geschrieben. In dem IHEK findet sich zum einen eine Bestandsaufnahme des Quartiers, zum anderen werden darin Bedarfe und Lösungsansätze formuliert.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Auf der Beteiligungsplattform mein.berlin.de konnten bis zum 31. März Kommentare zu den verschiedenen Handlunsgfeldern abgegeben werden. Diese werden nun ausgewertet und fließen in das IHEK mit ein. Das IHEK steht ab dem späten Sommer 2019 auf den Webseiten der beiden QMs zum Herunterladen zur Verfügung.

>> Zum Beteiligungsportal mein.berlin

Stadtbewegung nebenan

Hast Du Lust, Menschen aus Deiner Nachbarschaft in Bewegung zu bringen?

Egal ob Du Trainer*in, Kiezsportübungsleiter*in oder einfach engagiert und sportlich bist, dann bist Du hier genau richtig. Starte Deine eigene Nachbarschaftsgruppe. Zum Beispiel: Laufen, Fitness, Spazierengehen, Yoga, Fußball, Streetball, Frisbee, Tischtennis, Boule, Pilates, oder, oder oder…

Du entscheidest was Du anbieten möchtest, wann und wo! stadtbewegung hilft Dir bei allem, was Du dafür brauchst: wenn notwendig mit Fortbildung, Begleitung, Ausstattung, Kommunikation, Aufwandsentschädigung, Vernetzung, Vertretungsmöglichkeiten etc.

Bei Interesse oder Fragen, schreibe eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder fülle alles >> online aus.

Das vom Quartiersmanagement geförderte Projekt "Bewegung umsonst und draußen für Jung und Alt" des Trägers stadtbewegung hat das Ziel, allen Bewohner*innen des Kiezes den Zugang zu Sportangeboten zu erleichtern. Die dafür entwickelten Angebote kosten nichts und jede/r ist willkommen!

Mit Kleinem Großes bewirken

Aus dem Aktionsfonds können weiterhin Ideen mit bis zu 1.500 € gefördert werden.
Dieser Fonds ist v.a. für die Aktivierung der Anwohner, Verbesserung der Nachbarschaft, Förderung ehrenamtlicher Arbeit da. Das kann durch Lesungen geschehen, durch Feste, durch Projekte mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, Sichtbares im öffentlichen Raum, ein Tannenbaum im Kiez, Sterne an den Laternen uvm.
Über die Bewilligung entscheidet die ehrenamtlich besetzte Aktionsfondsjury, die sich aus Anwohnern des Kiezes zusammensetzt.

>> Flyer Aktionsfonds QM Ganghoferstraße

Haben Sie Ideen? Die Beantragung läuft unkompliziert ab: >>hier können Sie ein Antragsformular herunterladen und ausgefüllt an uns schicken. Selbstverständlich können Sie das Formular auch direkt bei uns abholen.
Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Die nächste Sitzung 2019 findet am 16. Mai stett. Anträge müssen möglichst bis zum 2. Mai beim QM eingegangen sein.

Ihr Team des Quartiersmanagements Ganghoferstraße

Mieterberatung 2015

Die Veränderungen auf dem Neuköllner Wohnungsmarkt verursachen bei vielen Menschen Angst vor Mietsteigerungen oder dem Verlust der eigenen Wohnung. Im Quartiersmanagement Ganghoferstraße wird deshalb eine kostenlose Beratung zu Fragen des Mietrechts für Menschen aus ganz Rixdorf angeboten.

Die Mietrechtsberatung findet jeden Dienstag zwischen 17 - 20 Uhr im Quartiersbüro Ganghoferstraße statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

>> Info-Flyer

 

wahlfilm2016


Warum gibt es Quartiersmanagement und was macht der Quartiersrat? Diese und andere wichtige Fragen beantwortet unser >> neuer Film.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok