Infoveranstaltung am Mo, 5. Dezember um 17 Uhr

Milieuschutz kl

Das Quartiersmanagement Ganghoferstraße lädt alle Interessierten am Montag, den 5. Dezember zu einer Info-Veranstaltung zum Thema Milieuschutz ein. Auf der Veranstaltung wird es um die Auswirkungen des Milieuschutzes auf alltägliche Probleme von MieterInnen gehen: Was bedeutet der Milieuschutz bei Kündigungen, bei Modernisierungen usw.? Wo kann ich mir Unterstützung holen? Was ist dem Vermieter zukünftig noch erlaubt und was nicht mehr?

Als Gäste werden Vertreter des Bezirksamtes und der Mietergemeinschaft erwartet. Los geht es um 17 Uhr im Quartiersbüro, Donaustraße 78.

Seit Juli 2016 ist für das Gebiet "Rixdorf" die Milieuschutzverordnung in Kraft. In Milieuschutzgebieten sind Rückbau, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher Anlagen genehmigungspflichtig. Zielgruppe ist die vorhandene Wohnbevölkerung, Neubau oder Ladenlokale sind hiervon nicht betroffen. Die Genehmigungspflicht erstreckt sich auch auf bauordnungsrechtlich genehmigungsfreie Vorhaben wie z.B. energetische Sanierung, oder Grundrissveränderungen ohne tragende Wände.

Das Projekt Mobile Sprachwerkstatt des Trägers Eventilator fördert im Ganghofer Kiez die Lese- und Schreibkompetenz von Kindern und Erwachsenen. Hier erhalten Sie einen Überblick über die mobile sprachwerkstattAktionen und Termine bis Ende des Jahres:

  • Schreib-Lese-Aktionen für Mädchen und junge Frauen im Szenenwechsel
  • Lese-Aktionen im Sherazad
  • Öffentliche Vorträge und Gesprächsrunden


projektfindungsworkshop2016 2017

Welche Bedarfe gibt es im Ganghoferkiez, wo drückt der Schuh und wo sollte Geld investiert werden, um die Lebensverhältnisse im Quartier zu verbessern?
In zwei lebhaften und konstruktiven Diskussionsrunden hat der Quartiersrat und weitere Anwohner und Anwohnerinnen am 5. Oktober und am 2. November in öffentlichen Sitzungen über diese Fragen diskutiert. Dabei wurden eine Menge Vorschläge gesammelt, die nun als Grundlage für die Entwicklung von Projekten dienen, die ab 2017 umgesetzt werden sollen. Die Vorschläge bezogen sich dabei auf die Handlungsfelder "Öffentlicher Raum"," Arbeit & Wirtschaft", "Bildung, Ausbildung und Jugend", "Beteiligung & Vernetzung" sowie "Nachbarschaft, Integration, Gesundheit".

Bis Januar 2017 wird das Quartiersmanagement-Team daraus konkrete Projektideen erarbeiten, über die der Quartiersrat dann abstimmen wird.
Immer montags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr

daz begegnungscafe

Jeder ist willkommen, und auch Sie sind herzlich eingeladen. Im Deutsch-Arabischen Zentrum begegnen sich Anwohner, Migranten und Flüchtlinge.

Programm November 2016
• Mo, 7. November: Kreativ-Workshop Nähen Sie selbst Ihre eigene Einkaufstasche!
• Mo, 14. November: Kennst Du Märchen und Geschichten aus Deinem Heimatland?
• Mo, 21. November: Lesung für Kinder zwischen 2 - 11 Jahren
• Mo, 28. November: Kochaktion: Wir kochen gemeinsam eine Afghanische Spezialität!


Ort:
Begegnungscafé im Deutsch-Arabischen Zentrum
Uthmannstr. 23
12043 Berlin
Am 5. Januar 2017 startet der neue Kurs

stadtteilmuetterkurse 2017


Stadtteilmütter sind ausgebildete Migrantinnen, die Familien zu Hause besuchen und Informationen zu vielen Themen rund um die Erziehung, Bildung und Gesundheit der Klein- und Schulkinder in der Muttersprache weiter geben.

Bei den zehn Besuchen in jeder Familie stellen die Stadtteilmütter den Inhalt ihrer Stadtteilmutter-Tasche vor, die eine Vielzahl von Materialien enthält. Dazu zählen Informationen, Anregungen und Ideen zur Förderung der Kinder sowie Empfehlungen zu Beratungsangeboten in Neukölln. Seit 2006 sind Stadtteilmütter im Norden des Bezirks Neukölln und in der Gropiusstadt tätig.

gangh kiezinfo ausg oktober16Die dritte Ausgabe der Ganghofer KIEZINFO widmet sich den kreativen Angeboten für Kinder im Kiez. Im Quartiersgebiet Ganghoferstraße gibt es gleich zwei Einrichtungen, die sich ausschließlich dem Thema „Kinder und Kunst“ widmen: das KinderKünsteZentrum in der Ganghoferstraße und das Young Arts in der Donaustraße. Künstlerische Angebote gibt es natürlich auch in anderen Einrichtungen wie dem Mädchentreff Szenenwechsel oder den Kinderfreizeit-Projekten Street Players und Ganghofer Girlzz.

>> Ganghofer KIEZINFO, Ausgabe Oktober 2016
2016 streuobstwiese 2 treffen03

Jahrelang dümpelte sie vor sich hin: die idyllisch gelegene Streuobstwiese hinter dem Museum im Böhmischen Dorf. Das soll sich nun ändern. Der Verein Karma Kultur e.V. will zukünftig mit Anwohnern, Interessierten und bisherigen Nutzern die Wiese neu beleben. Ab dem 1. Januar 2017 wird die bezirkseigene Streuobstwiese offiziell an Karma Kultur e.V. verpachtet; bis dato war die Universa-Hausverwaltungs GmbH noch regulärer Pächter der Wiese. Um die Fläche "verkehrssicher" zu übergeben, ließ die Universa GmbH im Herbst 2016 einige Bäume fällen, die entweder abgestorben waren oder deren Wurzeln anliegende Mauern schädigten.

wahlfilm2016


Warum gibt es Quartiersmanagement und was macht der Quartiersrat? Diese und andere wichtige Fragen beantwortet unser >> neuer Film.



Mietrechtsberatung im Quartiersbüro

Mieterberatung 2015

Seit dem 15. Juni können alle Bewohner und Bewohnerinnen im Ganghofer Kiez kostenIos über sämtliche Fragen zum Mietrecht beraten werden, z.B.
  • Fragen zum Berliner Mietspiegel
  • Was passiert bei einer Modernisierung?
  • Ich habe Mängel in der Wohnung
  • Ich möchte eine Mieterhöhung oder die Betriebskosten prüfen
  • Was soll ich tun beI Kündigung oder einer Räumungsklage?

Wann?
Jeden 1. und 3. Montag im Monat, 17-19 Uhr

Wo?
Im Büro des Quartiersmanagements
Donaustraße 78/ Ecke Roseggerstraße
Tel. 030-6808 56850
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitte telefonisch oder persönlich im QM-Büro einen Termin vereinbaren.
Mit Kleinem Großes bewirken

Aus dem Aktionsfonds können auch 2017 Ideen mit bis zu 1.500 € gefördert werden.
Dieser Fonds ist v.a. für die Aktivierung der Anwohner, Verbesserung der Nachbarschaft, Förderung ehrenamtlicher Arbeit da. Das kann durch Lesungen geschehen, durch Feste, durch Projekte mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, Sichtbares im öffentlichen Raum, ein Tannenbaum im Kiez, Sterne an den Laternen uvm.
Über die Bewilligung entscheidet die ehrenamtlich besetzte Aktionsfondsjury, die sich aus Anwohnern des Kiezes zusammensetzt.

Haben Sie Ideen? Die Beantragung läuft unkompliziert ab: >>hier können Sie ein Antragsformular herunterladen und ausgefüllt an uns schicken. Selbstverständlich können Sie das Formular auch direkt bei uns abholen.
Die nächste Einreichungsfrist für die erste Sitzung im neuen Jahr, die am 16. Februar 2017 stattfinden wird, ist Montag, der 30. Januar 2017, 10 Uhr!
Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ihr Team des Quartiersmanagements Ganghoferstraße